100 »Angst Sprüche« [Die Dich furchtlos machen]

Angst Sprüche

Angst ist eine Emotion die jeder Mensch schon einmal hatte. Sie sorgt dafür, dass wir wachsam durchs Leben schreiten. Leider ist sie auch oft der Grund, warum wir keine neuen Herausforderungen annehmen und in unserer Komfortzone verharren. Angst ist grundsätzlich nicht negativ. Je nach Situation ist sie ein sinnvolle Sache, die uns beschützt. Nur wenn sie überhandnimmt, schadet sie uns mehr wie das sie uns hilft. Das ist auch der Grund, warum wir uns mit den Dingen befassen sollten, vor welchen wir uns fürchten. Die hier gesammelten Angst Sprüche und Zitate greifen dieses Thema auf und sollen zum Nachdenken anregen, aber auch inspirieren, damit man sorgenfreier durchs Leben zieht.

 

1. Jeder von uns muss sich seinen eigenen Ängsten stellen, muss ihnen ins Auge blicken. Die Art und Weise, wie wir mit unseren Ängsten umgehen, wird bestimmen, wohin wir mit dem Rest unseres Lebens gehen. Das Abenteuer zu erleben oder durch die Angst davor eingeschränkt zu werden.
Judy Blume

 

2. Der mutige Mensch ist nicht derjenige, der keine Angst hat, sondern derjenige, der diese Angst besiegt.
Nelson Mandela

 

3. Untätigkeit erzeugt Zweifel und Angst. Handeln erzeugt Zuversicht und Mut. Wenn du die Angst besiegen willst, sitze nicht zu Hause und denke darüber nach. Gehe hinaus und werde aktiv.
Dale Carnegie

 

4. Nichts im Leben muss man fürchten. Es muss nur verstanden werden.
Marie Curie

 

5. Eine der größten Entdeckungen, die ein Mensch macht, eine seiner größten Überraschungen ist es, herauszufinden, dass er das tun kann, wovor er Angst hatte, es nicht zu können.
Henry Ford

 

6. Sie gewinnen an Kraft, Mut und Zuversicht durch jede Erfahrung, bei der Sie wirklich innehalten, um der Angst ins Gesicht zu sehen. Sie sind in der Lage, sich zu sagen: „Ich habe diesen Schrecken überlebt. Ich kann die nächste Sache, die da kommt, ertragen. Du musst das tun, von dem du glaubst, dass du es nicht tun kannst.“
Eleanor Roosevelt

 

7. Lass dich nicht von der Angst, etwas zu tun, zurückhalten.
Babe Ruth

 

8. Der Schlüssel zur Veränderung ist, die Angst loszulassen.
Roseanne Cash

 

9. Menschen, die intensiv leben, haben keine Angst vor dem Tod.
Anais Nin

 

10. Ängste werden uns eingeimpft und können, wenn wir wollen, auch wieder herausgeimpft werden.
Karl Augustus Menninger

Alles, was du willst, liegt auf der anderen Seite der Angst von Jack Canfield - Angst Sprüche

11. Entscheide dich, dass du es mehr willst, als dass du Angst davor hast.
Bill Cosby

 

12. Furcht ist die Hauptquelle des Aberglaubens und eine der Hauptquellen der Grausamkeit. Die Angst zu überwinden ist der Anfang der Weisheit.
Bertrand Russell

 

13. Zu viele Menschen denken an Sicherheit statt an Chancen. Sie scheinen mehr Angst vor dem Leben als vor dem Tod zu haben.
James F. Byrnes

 

14. Furcht ist der Weg zur dunklen Seite. Angst führt zu Wut, Wut führt zu Hass, Hass führt zu Leid.
Yoda

 

15. Die Neugier wird die Angst noch mehr besiegen als die Tapferkeit.
James Stephens

 

Auch Interessant:

 

16. Wer nicht jeden Tag eine Angst besiegt, hat das Geheimnis des Lebens nicht gelernt.
Ralph Waldo Emerson

 

17. Die Angst ist nur so tief, wie der Verstand es zulässt.

 

18. Von allen Lügnern auf der Welt sind manchmal unsere eigenen Ängste die schlimmsten.
Rudyard Kipling

 

19. Unwissenheit ist die Mutter der Angst.
Herman Melville

 

20. Anstatt sich darüber Gedanken zu machen, was die Leute über dich sagen, solltest du deine Zeit damit verbringen, etwas zu erreichen, das sie bewundern werden.
Dale Carnegie

 

21. Wir sollten alle anfangen zu leben, bevor wir zu alt werden. Furcht ist dumm. Genau wie Bedauern.
Marilyn Monroe

 

22. Furcht ist der verlängerte Schatten der Unwissenheit.
Arnold Glasow

 

23. Das Leben schrumpft oder dehnt sich aus, je nachdem, wie viel Mut man hat.
Anais Nin

 

24. Die Gefahr zu meiden ist auf Dauer nicht sicherer, als sich ihr auszusetzen. Die Ängstlichen werden genauso oft erwischt wie die Mutigen.
Helen Keller

 

25. Die Angst besiegt mehr Menschen als jede andere Sache auf der Welt.
Ralph Waldo Emerson

Nichts im Leben muss man fürchten. Es muss nur verstanden werden von Marie Curie - Angst Sprüche

26. Die Furcht ist die Mutter der Moral.
Friedrich Nietzsche

 

27. Ich habe im Laufe der Jahre gelernt, dass die Angst abnimmt, wenn man sich etwas vorgenommen hat; zu wissen, was getan werden muss, macht die Angst überflüssig.
Rosa Parks

 

28. Das einzige, was wir zu fürchten haben, ist die Angst selbst.
Franklin D. Roosevelt

 

29. Die Höhle, die du zu betreten fürchtest, birgt den Schatz, den du suchst.
Joseph Campbell

 

30. Ich habe keine Angst vor Stürmen, denn ich lerne, mein Schiff zu segeln.
Louisa May Alcott

 

31. Mit der Zeit hassen wir das, was wir oft fürchten.
William Shakespeare

 

32. Sich daran zu erinnern, dass ich bald tot sein werde, ist das wichtigste Werkzeug, das mir je begegnet ist, um die großen Entscheidungen im Leben zu treffen. Denn fast alles – alle äußeren Erwartungen, aller Stolz, alle Angst vor Blamage oder Versagen – diese Dinge fallen im Angesicht des Todes einfach weg und lassen nur das übrig, was wirklich wichtig ist.
Steve Jobs

 

33. Von allen Formen der Vorsicht ist die Vorsicht in der Liebe vielleicht die tödlichste für das wahre Glück.
Bertrand Russell

 

34. Alles, was du willst, liegt auf der anderen Seite der Angst.
Jack Canfield

 

35. Ich habe gelernt, dass Mut nicht die Abwesenheit von Angst ist, sondern der Triumph über sie. Der mutige Mensch ist nicht derjenige, der keine Angst hat, sondern derjenige, der die Angst besiegt.
Nelson Mandela

 

36. Du kannst herausfinden, was dein Feind am meisten fürchtet, indem du die Mittel beobachtest, die er einsetzt, um dir Angst zu machen.
Eric Hoffer

 

37. Haben Sie nicht so viel Angst vor dem Scheitern, dass Sie sich weigern, neue Dinge auszuprobieren. Die traurigste Zusammenfassung eines Lebens besteht aus drei Beschreibungen: hätte, hätte und hätte.
Louis E. Boone

 

38. Angst ist eine Dunkelkammer, in der sich Negative entwickeln.
Usman B. Asif

 

39. Füttere deinen Glauben und deine Ängste werden verhungern.

 

40. Keine Macht beraubt den Geist so wirksam seiner Handlungs- und Denkfähigkeit wie die Angst.
Edmund Burke

 

41. Angst: Falsche Beweise, die real erscheinen.

 

42. Mit Angst zu leben hält uns davon ab, Risiken einzugehen, und wenn du nicht auf den Ast gehst, wirst du nie die besten Früchte ernten.
Sarah Parish

 

43. Sich zu trauen heißt, für einen Moment den Halt zu verlieren. Es nicht zu wagen, bedeutet, sich selbst zu verlieren.
Soren Kierkegaard

 

44. Es gibt nur sehr wenige Ungeheuer, die die Angst rechtfertigen, die wir vor ihnen haben.
Andre Gide

 

45. Alles, was ich jemals getan habe und was sich letztendlich gelohnt hat, hat mich zunächst zu Tode erschreckt.
Betty Bender

 

46. Der beste Ausweg ist immer ein Durchgang.
Robert Frost

 

47. Der Feind ist die Angst. Wir denken, es sei Hass; aber es ist Angst.
Gandhi

 

48. Angst lässt uns unsere Menschlichkeit spüren.
Benjamin Disraeli

 

49. Finde heraus, wovor du Angst hast und lebe dort.
Chuck Palahniuk

 

50. Wenn du in dein eigenes Herz schaust und dort nichts Falsches findest, was gibt es dann zu befürchten? Was gibt es da zu fürchten?
Konfuzius

Der Schlüssel zur Veränderung ist, die Angst loszulassen von Roseanne Cash - Angst Sprüche

51. Der größte Fehler, den wir machen, ist, in ständiger Angst zu leben, dass wir einen machen werden.
John C. Maxwell

 

52. Ich habe keine Angst vor dem Morgen, denn ich habe das Gestern gesehen und ich liebe das Heute.
William Allen White

 

53. Angst ist eine heimtückische und tödliche Sache. Sie kann das Urteilsvermögen verzerren, die Reflexe einfrieren und zu Fehlern führen. Schlimmer noch, sie ist ansteckend.
Jimmy Stewart

 

54. Wir können einem Kind, das sich vor der Dunkelheit fürchtet, leicht verzeihen; die wahre Tragödie des Lebens ist, wenn der Mensch sich vor dem Licht fürchtet.
Plato

 

55. Wenn du nicht bereit bist, Risiken einzugehen, kannst du nicht wachsen. Wenn du nicht wachsen kannst, kannst du nicht dein Bestes geben. Wenn du nicht dein Bestes geben kannst, kannst du nicht glücklich sein. Wenn du nicht glücklich sein kannst, was gibt es dann noch?
Les Brown

 

56. Wo keine Hoffnung mehr ist, ist auch keine Angst mehr.
Milton

 

57. Das älteste und stärkste Gefühl der Menschheit ist die Angst, und die älteste und stärkste Art der Angst ist die Angst vor dem Unbekannten.
H. P. Lovecraft

 

58. Wenn du durch etwas Äußeres beunruhigt bist, so liegt der Schmerz nicht an der Sache selbst, sondern an deiner Einschätzung derselben; und diese kannst du jederzeit widerrufen.
Marcus Aurelius

 

59. Angst ist ein Rauschen, das mich daran hindert, mich selbst zu hören.
Samuel Butler

 

60. Stärke, Mut und Zuversicht gewinnt man durch jede Erfahrung, bei der man der Angst wirklich ins Gesicht schaut. Du musst das tun, wovon du glaubst, dass du es nicht tun kannst.
Eleanor Roosevelt

 

61. Furcht ist der höchste Zaun.
Dudley Nichols

 

62. Hab keine Angst vor der Perfektion – du wirst sie nie erreichen.
Salvador Dali

 

63. Die Furcht ist der Feind der Logik.
Frank Sinatra

 

64. Die Schüchternheit überwindet man, indem man sich so sehr in etwas vertieft, dass man vergisst, Angst zu haben.
Lady Bird Johnson

 

65. Habt niemals Angst, etwas Neues auszuprobieren. Denke daran, dass Amateure die Arche gebaut haben und Profis die Titanic.

 

66. Um die Angst zu überwinden, musst du nur Folgendes tun: Erkenne, dass die Angst da ist, und tue die Handlung, vor der du dich fürchtest, trotzdem.
Peter McWilliams

 

67. Die Angst ist der Vater des Mutes und die Mutter der Sicherheit.
Henry H. Tweedy

 

68. Angst macht aus Menschen, die Freunde sein könnten, Fremde.
Shirley Maclaine

 

69. Die Angst hat einen großen Schatten, aber er selbst ist klein.
Ruth Gendler

 

70. Wer alle Wesen in seinem eigenen Selbst sieht und sein eigenes Selbst in allen Wesen, verliert alle Angst.
Isa Upanishad

 

71. Angst hat zwei Bedeutungen: „Vergiss alles und laufe weg“ oder „Stell dich allem und erhebe dich“. Die Wahl liegt bei Ihnen.
Zig Ziglar

 

72. Es gibt Zeiten, in denen die Angst gut ist.  Sie muss ihren wachen Platz an den Kontrollen des Herzens behalten.
Aeschylus

 

73. Es gibt mehrere gute Schutzmaßnahmen gegen Versuchungen, aber die sicherste ist die Feigheit.
Mark Twain

 

74. Furcht ist der Schmerz, der aus der Erwartung des Bösen entsteht.
Aristotle

 

75. Nicht den Tod sollte ein Mensch fürchten, sondern dass er nie zu leben beginnt.
Marcus Aurelius

Das einzige, was wir zu fürchten haben, ist die Angst selbst von Franklin D. Roosevelt - Angst Sprüche

76. Die Angst geht nicht weg. Der Krieger und der Künstler leben nach demselben Kodex der Notwendigkeit, der besagt, dass die Schlacht jeden Tag aufs Neue geschlagen werden muss.
Steven Pressfield

 

77. Lachen ist Gift für die Angst.
George R. R. Martin

 

78. Ängste sind Geschichten, die wir uns selbst erzählen.

 

79. Hindernisse sind wie wilde Tiere.  Sie sind feige, aber sie werden dich bluffen, wenn sie können.  Wenn sie sehen, dass du Angst vor ihnen hast, werden sie sich auf dich stürzen; aber wenn du ihnen direkt in die Augen schaust, werden sie sich aus dem Staub machen.
Orison Swett Marden

 

80. Wenn ich Musik höre, fürchte ich keine Gefahr. Ich bin unverwundbar. Ich sehe keinen Feind. Ich bin mit den frühesten und den neuesten Zeiten verbunden.
Henry David Thoreau

 

81. Versuche eine Sache, die du noch nicht getan hast, dreimal. Einmal, um die Angst zu überwinden, es zu tun. Zweimal, um zu lernen, wie man es macht. Und ein drittes Mal, um herauszufinden, ob du es magst oder nicht.
Virgil Thomson

 

82. Die Angst hat viele Augen und kann Dinge im Untergrund sehen.
Miguel de Cervantes

 

83. Wir fürchten uns öfter als wir uns verletzen; und wir leiden mehr unter der Einbildung als unter der Wirklichkeit.
Seneca

 

84. Die Angst ist die Hauptquelle des Aberglaubens und eine der Hauptquellen der Grausamkeit. Die Überwindung der Angst ist der Beginn der Weisheit.
Bertrand Russell

 

85. Angst ist die Nadel, die uns durchbohrt, damit sie einen Faden trägt, der uns an den Himmel bindet.
James Hastings

 

86. Die Angst ist ein Tyrann und ein Despot, schrecklicher als die Folterbank, stärker als die Schlange.
Edgar Wallace

 

87. Tu das, wovor du dich fürchtest, und tu es immer wieder … das ist der schnellste und sicherste Weg, der je entdeckt wurde, um die Angst zu besiegen.
Dale Carnegie

 

88. Angst ist ein Zerrspiegel, in dem alles als Karikatur seiner selbst erscheinen kann, überhöht zu schrecklichen Proportionen; einmal entflammt, verfolgt die Phantasie die verrücktesten und unwahrscheinlichsten Möglichkeiten. Das Absurdeste erscheint plötzlich als das Wahrscheinlichste.
Stefan Zweig

 

89. Beim Schlittschuhlaufen auf dünnem Eis liegt unsere Sicherheit in unserer Geschwindigkeit.
Ralph Waldo Emerson

 

90. Angst ist niemals ein Grund zum Aufgeben; sie ist nur eine Ausrede.
Norman Vincent Peale

 

91. Tue das, was du fürchtest, und der Tod der Furcht ist gewiss.
Ralph Waldo Emerson

 

92. Angst ist eine Frage: Wovor haben Sie Angst, und warum? So wie der Keim der Gesundheit in der Krankheit liegt, weil Krankheit Informationen enthält, sind Ihre Ängste ein Schatzhaus der Selbsterkenntnis, wenn Sie sie erforschen.
Marilyn Ferguson

 

93. Fürchte dich nicht, lebe einfach richtig.
Neal A. Maxwell

 

94. Angst ist einfach ein Blick in eine Richtung, in die man sowieso nicht gehen wollte.
Brian Germain

 

95. Behalte deine Ängste für dich, aber teile deinen Mut mit anderen.
Robert Louis Stevenson

 

96. Die Furcht ist die Mutter der Voraussicht.
Thomas Hardy

 

97. Die Angst vor sich selbst ist der größte aller Schrecken, die tiefste aller Ängste, der häufigste aller Fehler. Aus ihr erwächst Versagen. Wegen ihr ist das Leben ein Hohn. Aus ihr erwächst Verzweiflung.
David Seasbury

 

98. Angst ist Aufregung ohne Atem.
Robert Heller

 

99. Angst ist ein selbst auferlegtes Gefängnis, das Sie davon abhält, das zu werden, was Gott für Sie vorgesehen hat. Du musst ihr mit den Waffen des Glaubens und der Liebe entgegentreten.
Rick Warren

 

100. Die Angst lässt uns in der Vergangenheit verharren oder sich Sorgen um die Zukunft machen. Wenn wir uns unsere Angst eingestehen können, können wir erkennen, dass es uns im Moment gut geht. Gerade jetzt, heute, sind wir noch am Leben, und unser Körper funktioniert wunderbar. Unsere Augen können immer noch den wunderschönen Himmel sehen. Unsere Ohren können immer noch die Stimmen unserer Lieben hören.
Thich Nhat Hanh

100 »Angst Sprüche« [Die Dich furchtlos machen]
Nach oben scrollen